ALLES RUND UM HYPOTHEKEN – HYPOTHEKARZINSEN, HYPOTHEKARVERGLEICH UND IHRE IDEALE HYPOTHEK BERECHNEN

TRÄUME VERWIRKLICHEN KANN SO EINFACH SEIN. 

_0019_210319_KOV_KovacsExperience1437.jp

WELCHE HYPOTHEK PASST ZU MIR?

Beginnen wir von vorne: Was ist eigentlich eine Hypothek? Meist können Sie nur einen Teil des Kaufpreises mit Eigenkapital abdecken. Der Rest wird mit einer Hypothek finanziert. Dieser Kredit ist durch die Immobilie gesichert. Als Sicherheit dient der Bank der Schuldbrief mittels Pfandrecht. Es gibt unterschiedlichen Typen von Hypotheken, wie LIBOR (nur noch bis Ende 2021), SARON, Festhypotheken sowie für Neu- oder Umbauten einen Baukredit in Kontokorrentform. Es gilt, dass Sie mindestens 20% des Kaufpreises oder Immobilienwertes mit eigenen Mitteln finanzieren müssen. Somit können Sie bis zu 80% mit einer Hypothek abdecken. Gewisse Banken offerieren auch eine Belehnung bis zu 90%, wenn die Pensionskasse oder 3. Säule als Sicherheit hinterlegt wird. Die Banken unterscheiden zwischen einer 1. Hypothek, welche bis zu 67% des Immobilienwertes beträgt. Diese Hypothek müssen Sie nicht zwingend zurückzahlen. Die weiteren 13% des Immobilienwertes können Sie als 2. Hypothek finanzieren. Dieser Anteil muss innert 15 Jahren oder bis zur Erreichung des Rentenalters amortisiert werden.  Die Angebote der Banken können in Bezug auf Zinsen und Eigenkapitaleinsatz stark abweichen. Als unabhängiger Partner helfen wir Ihnen, die für Sie richtige Bank zu finden, den Überblick zu behalten und schon früh die richtige Finanzierungsstrategie festzulegen.

DIE TRAUM-

VERWIRKLICHER

Icons_02_Zeichenfläche 1.png

Wir haben schon oft Hypotheken vermittelt, bei denen der Fall zunächst hoffnungslos schien. 

BANKEN EXPERTISE

Icons_03_Zeichenfläche 1 Kopie 8.png

Wir sind ein bei Banken bekanntes, anerkanntes Expertenteam und arbeiten seit Jahren auf Augenhöhe zusammen.

BESTER

DEAL

Icons_03_Zeichenfläche 1 Kopie 7.png

Wir behalten den Durchblick im Hypotheken-Dschungel und holen für Sie das beste Angebot heraus.

WELCHE HYPOTHEK KANN ICH MIR LEISTEN?

Anhand einiger Beispiele möchten wir Ihnen näherbringen, welche «klassischen» Fälle von Hypotheken es gibt. Fakt ist: Alles ist möglich, träumen ist bei Kovacs Experience ausdrücklich erwünscht!

WIE VIEL EIGENKAPITAL MUSS ICH BRINGEN?

Angenommen Sie wollen ein Haus kaufen, welches mit einem Verkaufspreis von CHF 1.2 Mio. ausgeschrieben ist. Sie verfügen über ein Haushaltseinkommen von brutto CHF 220'000. Dann sind bei einer Belehnung von 80% und einer Tragbarkeit von 32% Eigenmittel von CHF 240'000 erforderlich. Wichtig ist: Gemeinsam machen wir Ihren Traum möglich! 

Oft haben wir schon gehört «Die Bank hat mich und mein Anliegen überhaupt nicht ernst genommen». Hier kommt Kovacs Experience ins Spiel und hilft Ihnen weiter. Banken nehmen unsere Anfragen ernst und wir sind bekannt und anerkannt, versuchen gemeinsam mit Ihnen Lösungen über die gängigen Richtlinien hinaus zu finden und holen die bestmögliche Hypothek für Sie heraus. Wir denken über den Tellerrand hinaus und finden Wege und Möglichkeiten.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich und kostenlos

1.2 MIO 

KAUFPREIS

240'000 

EIGENMITTEL

220'000 

EINKOMMEN/JAHR

ICH BIN EXPAT –
WELCHE HYPOTHEK PASST ZU MIR?

Häufig verfügen Sie als Expat über ein überdurchschnittlich hohes Einkommen. Oft erleben wir jedoch auch, dass die Eigenmittel eher knapp bemessen sind, da vielleicht Kapital im Ausland blockiert oder in Liegenschaften investiert ist. Dafür bauen Sie aufgrund des hohen Einkommens in den allermeisten Fällen rasch ein hohes Pensionskassenvermögen auf. 

 

Nehmen wir also einmal an, der Kaufpreis Ihres Wunschobjekts liegt bei CHF 1.2 Mio., Sie verfügen über Eigenmittel von CHF 140'000, Pensionskassenguthaben von CHF 130'000 und einem Einkommen von CHF 300'000.

1.2 MIO 

KAUFPREIS

EIGENMITTEL

270'000 

EINKOMMEN/JAHR

300'000 

In diesem Fall ist eine Hypothek mit einer Finanzierung von 90 % des Kaufpreises denkbar, inklusive einer Verpfändung Ihrer Pensionskassenguthaben. Für die Amortisation der erhöhten 2. Hypothek empfiehlt sich eine Amortisation über eine 3. Säule mit Risikoabdeckung, da die Banken in der Regel für Belehnungen über 80 % eine Todesfallabsicherung verlangen.

 

Sie finden das alles klingt zu kompliziert und Sie möchten all diese Arbeiten lieber in die Hände von Experten geben, denen Sie vertrauen können, während dessen Sie sich um andere wichtige Dinge im Leben kümmern können? Wir kennen den Schweizer Hypotheken- und Immobilienmarkt und unterstützen Sie mit all unserer langjährigen Erfahrung bei der Realisierung Ihrer Wohntraums.

 

Kontaktieren Sie uns unverbindlich und kostenlos

WIR SIND EINE FAMILIE – WELCHE HYPOTHEK PASST ZU UNS?

Häufig ist es so, dass ein Elternteil voll arbeitet, während der andere Partner sich um die Kinder kümmert und das Arbeitspensum reduziert hat und noch Teilzeit arbeitet.

 

Nehmen wir nun an, Sie haben eine Immobilie mit einem Kaufpreis von CHF 800'000 gefunden. In diesem Fall wäre es wichtig, dass Sie genügend Eigenmittel einbringen können. Hierfür kennen wir die besten Lösungsansätze, um Hypotheken zu realisieren, die zunächst unmachbar erscheinen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Einsatz der 2. und 3. Säule oder dem Einbezug der Familie? 

KAUFPREIS

800'000 

EIGENMITTEL

160'000 

125'000 

EINKOMMEN/JAHR

In diesem Beispiel gehen wir davon aus, dass Sie CHF 160'000 Eigenkapital einbringen können. Ihr gemeinsames Einkommen beträgt CHF 125'000. Die Tragbarkeit liegt neu bei 38%, zuvor bei vollem Arbeitspensum beider Kreditnehmer bei 31%, was die Finanzierung aufgrund des Einkommenspotenzials (zukünftige Erhöhung des Arbeitspensums eines Elternteils) bei gewissen Banken möglich macht.

 

Wir unterstützen Familien bei der Verwirklichung Ihres Traums vom Eigenheim.

 

Kontaktieren Sie uns unverbindlich und kostenlos

DAS HYPOTHEKEN EINMALEINS – BASISWISSEN VEREINFACHT ERKLÄRT.

Grundsätzlich gilt, dass Sie 20% des Immobilienpreises als Eigenkapital 
einbringen sollten, damit die Bank die verbleibenden 80% finanziert. 

20%

Gewinnbringende Elemente, die oft übersehen werden, sind der Einsatz der 2. Säule und der 3. Säule (Pensionskassenvermögen) zum Zwecke eines Immobilienerwerbs.

3A/PK

Vor allem Expats sind verblüfft – in der Schweiz ist es gar nicht üblich und notwendig 100 % des Objektwertes abzuzahlen, sondern lediglich einen Anteil davon.

15–33%

Die Zinsen befinden sich seit einiger Zeit in einem überaus attraktiven Allzeittief. Wir finden das beste Angebot, das genau zu Ihrer Finanzierungsstrategie, Ihren Träumen und Wünschen passt.

AB 0.5%

Kovacs Experience unterstützt mich rund um das Thema Steuern, Versicherung, Immobilien und Finanzierung.

Da ich alles aus einer Hand bekomme, fühle ich mich sicher, umfassend beraten und spare viel Zeit.

Aleksandra M.

Aleksandra M.